Neues Album: „Back Road to Ethiopia“

 

„Karibuni @ddis“ – Back Road to Ethiopia ist eine neue CD mit Liedern aus dem gemeinsamen Repertoire und der Feder von Josephine Kronfli, Carlos Mampuya und Pit Budde. Da geht es vom rockigen Neujahrslied aus Äthiopien, „Hoya Hoye/Asiyo Bellema“ über die Geschichte des angolanischen Kindersoldaten „No Child Soldier“ bis zum deutschen, antirassistischen „Wir sind eins/Esheruru“. Das äthiopische Friedenslied „Selam, Shalom, Shlomo, Frieden“, aus der Feder von Josephine, wurde schon vorab zu einem heimlichen Hit nicht nur der Exil Äthiopier und weit mehr als 400.000 Mal bei youtube angesehen. Lieder über Migration, über die „fremde neue Heimat“, den Exodus der afrikanischen Jugend über das Mittelmeer nach Europa, aber auch ein eritreisches Liebeslied machen die CD zu einem spannenden, abwechslungsreichen Hörerlebnis.

Musikalisch bemerkenswert ist die Konzentration auf stimmig komponierte und arrangierte Lieder, die vielsprachigen Gesänge und natürlich die unplugged Besetzung mit ungewöhnlichen Klänge von Whistle über Banjo, Ud oder auch Sitar Gitarre in der afrikanischen Musik.

Als „Gäste“ haben im Studio illustre Freunde mitgemacht:

Roshan Linsi, Künstlerin aus Addis Abeba; Ahmet Bektaş, türkischer Ud Virtuose, Steffi Stephan von Udo Lindenbergs Panikorchester; Benno Gromzig, ehemals „Stoppok Band“; Ill James, Rapper aus Chicago; Michael Voss, Sänger und Gitarrist bei „Mad Max“; Franziska Urton, Geigerin bei Rüdiger Oppermanns „Klangwelten“

 

Comments are closed.

 

 
 
previous next
X