Band Mitglieder

 
Josephine Kronfli
Josephine Kronfli
Pit Budde
Pit Budde
Rahel Budde
rahel budde2

Josephine Kronfli, aufgewachsen in Äthiopien, sammelte sie ihre ersten musikalischen Erfahrungen in der legendären ECA-Band in Addis Abeba und im Rift Valley an den Lagerfeuern des Lake Langano; in Deutschland konzipierte sie Ausstellungen u.a. über historische & moderne Formen der Sklaverei, pädagogische Programme über biologische und völkerkundliche Themen, berichtete für den WDR aus Island, bis sie sich wieder intensiver der Musik zuwandte; zunächst mit den World-Formationen „Radio Ethiopia“ und „„LaméBora““; gründete sie anschließend mit Pit Budde die Gruppe „Karibuni“, schrieb pädagogische Bücher über „fremde Kulturen“ sowie Umweltthemen und veröffentlichte 15 CDs mit „Weltmusik für Kinder“.

Carlos Mampuya, in Congo Brazzaville geboren; kam mit 7 Jahren nach Zaire und sang im Alter von 14 Jahren im Kirchenchor; gegen den Willen der Eltern arbeitete er mit 18 Jahren als Sänger und Tänzer mit Bands erst in Kinshasa, dann drei Jahre später in Angola; er kam 1994 nach Deutschland, seitdem als Sänger in afrikanischen Bands, Reggae-Gruppen und mit Josephine Kronfli und Pit Budde bei „LaméBora“ und „Karibuni“

Pit Budde, geprägt durch das Folk-Revival, Umwelt- und Friedensbewegung, war Mastermind von „Cochise“, der legendären Szene-Band; verarbeitete anschließend seine Reisen durch die Welt in durch Landschaften und Tierstimmen inspirierten Instrumental-Musiken; später musikalische Projekte mit afrikanischen Flüchtlingen, dann in Tansania, Äthiopien, Sambia und internationale Bands in Deutschland: „Kara Deniz“, „Radio Ethiopia“, „LaméBora“; produzierte CDs mit ethnischen Musiken aus Afrika und Radio-Sendungen über afrikanische Musiken für WDR und HR, begründete mit Josephine Kronfli die Gruppe „Karibuni“ und das Genre einer „Weltmusik für Kinder“ in Deutschland.

Mame Fara Diouf, geboren 1978 in Dakar (Senegal), folgte schon früh dem Vorbild seines Bruders Papa Malick. Er lernte zunächst die senegalesische Trommel Sabar, bevor er von seinen Lehrern Lucky Diop und Samuel Zimsou in die Kunst der Djembe eingewiesen wurde. Seine Ausbildung zum Perkussionisten absolvierte er im Kulturzentrum „Blaise Senghor“ und bildete sich später an der Musikschule „Douta Seck“ in Dakar weiter. Neben Auftritten mit der Gruppe „Mama Afrika“ spielte er bei den senegalesischen Gruppen „Ceddo“ und „Penč“ – im Senegal sowie auf zahlreichen Tourneen in Europa und Japan.

Rahel Budde, im zarten Alter von 6 Jahren erste Bühnen- und Studioerfahrung; seitdem regelmäßig als Sängerin auf der Bühne und im Studio; hat bei allen 15 „Karibuni – Weltmusik für Kinder“ CDs als Sängerin mitgewirkt; derzeit Studentin an der Folkwang Universität der Künste.

Minase Hailu, aufgewachsen in Äthiopien, begann seine musikalische Karriere gemeinsam mit Josephine und Roshan in der legendären ECA-Band in Addis Abeba. Seit mehr als 15 Jahren begleitet er die Größen der äthiopischen Musik wie Aster Aweke, Mahmoud Ahmed oder Teddy Afro bei Tourneen durch Europa und Mittel-Asien. Der bisherige Höhepunkt in Minases Karriere war im Jahre 2001 das Konzert zum fünfzigsten Jahrestag der UNHCR in Genf, zu dem eigens eine Band mit bekannten Musikern aus verschiedensten afrikanischen Ländern zusammengestellt wurde. Das Konzert wurde in vielen Ländern der Welt live im TV übertragen. Anschließend entstand in Dakar unter der Leitung von Youssou N’Dour die CD „Refugee Voices“. Weitere Konzerte führten Minase als Teil der Band quer durch Europa, u.a. zum Montreux Jazz Festival.

Klaus Jochmann hatte von klein auf ein Faible für Rhythmus, lernte aber zunächst Akkordeon, Klarinette und Klavier, bis er sich wieder den Fellen zuwandte. Erste Bühnenerfahrungen in Akkordeonorchestern, in der Uni-Bigband sowie World- und Jazzformationen. Über das Trommeln folgte die Auseinandersetzung mit Tanz, Bewegung und Theater. Seit 2001 produzierte er zehn Theatermusiken für Kinder und Jugendliche, Musiker bei „Karibuni – Weltmusik für Kinder“.

 

Carlos Mampuya
Carlos Mampuya
Mame Fara Diouf
Fara Diouf
Minase Hailu
Minase Hailu
Klaus Jochmann
Klaus im Zug vignettiert
 

 
X